PTS TELFS: MIT TEAMGEIST INS BUNDESFINALE

29.05.2018

Mit Teamgeist, Motivation und fußballerischem Geschick spielte sich die Mannschaft der PTS Telfs bis ins Bundesfinale des diesjährigen Polycups, welches vom 10. bis 13. Juni in Wien stattfindet.

Die Poly-Elf unter der Leitung ihres Trainers Andreas Ruetz gewann zunächst die Bezirksmeisterschaft. Den ersten Erfolg erspielte sie sich gegen die PTS Wattens mit einem knappen 5:4 und konnte sich anschließend bei einem äußerst spannenden Spiel auch gegen die Innsbrucker Schüler behaupten. Dank einer tollen Parade des Torhüters Inanc Kilic und dem Torjäger Giovanni Gargano endete das knappe Spiel mit 1:1. Das letzte Spiel gegen Wipptal gewannen die Telfer Jungs mit einem sicheren 4:0, was den Landesfinaleinzug bedeutete.

In diesem setzten sich die Telfer zunächst in der Gruppenphase gegen Brixlegg, Schwaz und Reutte durch. Meral Kaan sicherte im letzten Spiel mit einem Kopftreffer den Gruppensieg.

In einem nervenaufreibenden Halbfinale konnten sich die PTS Telfs erst im Elfmeterschießen gegen die PTS Landeck durchsetzen. Samuel Dischl und Nico Eller verwandelten ihre Versuche und Goalie Inanc Kilic wurde zum „Elf-Meter-Killer“. Im Finale traf man dann wieder auf die Burschen aus Brixlegg. Einen frühen 1:0 Rückstand steckten die Jungs von Andreas Ruetz selbstsicher weg und Mittfeldstratege Giovanni Gargano avancierte zum Matchwinner. Zuerst versenkte er den Ball nach einer traumhaften Flanke von Lukas Maurer zum Ausgleich in die Maschen und konnte kurz darauf den alles entscheidenden Siegestreffer erzielen – der Jubel war riesig.

Mit Spannung und Vorfreude fiebern Mannschaft, Trainer und die gesamte PTS Telfs dem Bundesfinale in Wien entgegen. Wir sind schon gespannt, wie sich die „Telfer Elfer“ dort präsentieren und wie weit sie mit Zusammenhalt und Kampfgeist kommen werden.