Bundessieger Redewettbewerb

06.06.2018

Polytechnische Schule Telfs ist stolz auf Bundesfinalsieger

Jakob Ostermann kehrte vom Bundesfinale des 66. Jugendredewettbewerbs als verdienter Sieger zurück.

In der letzten Woche fand die Veranstaltung in Klagenfurt statt, wo er als Tiroler Landesfinalsieger in der Kategorie "Klassische Rede" gegen die Besten aus ganz Österreich antrat.

Der Schüler der PTS Telfs konnte sich auch dort mit seinen ehrlichen Worten über sein persönliches Schicksal durchsetzen und gewann den Rhetorikwettbewerb. Seine Rede über die Gefahren von Alkohol aus der Sicht eines Jugendlichen klärt schonungslos auf und warnt.  Die Hintergründe seiner Geschichte, die in der Schlagzeile "14-Jähriger von Zug erfasst" endet, konnten sowohl seinen Zuhörern eine Gänsehaut verursachen als auch die Fachjury überzeugen. Jakob beweist aufs Neue, dass unsere Jugend sehr wohl etwas zu sagen hat und dies auch in entsprechende Worte fassen kann. Eine Fähigkeit, die nicht nur auf schulischer und beruflicher Ebene von größter Bedeutung ist, sondern vor allem in der zwischenmenschlichen Kommunikation des täglichen Lebens.

"Ich verbrachte eine spektakuläre Woche in Kärnten und lernte in der kurzen Zeit viele tolle Menschen kennen, mit denen ich mich blendend verstand und austauschen konnte." – So lautet das Resümee des 15-Jährigen nach seinem Aufenthalt in Klagenfurt, von wo er mit neuen Freundschaften und € 400 Preisgeld zurückkehrte.

Jakob hat sich nach einem  Jahr in einer höherbildenden Schule dafür entschieden, freiwillig die PTS Telfs zu besuchen und sein Berufsleben selbst in die Hand zu nehmen. Nicht nur der Erfolg beim Redewettbewerb sondern auch die tolle Lehrstelle als KFZ Techniker geben seiner Entscheidung recht und einer aussichtsreichen Berufskarriere steht somit ganz sicher nichts im Weg.